Neuigkeiten aus dem Vereinsleben

April-Arbeitstreffen am 04.04.2017 um 17:00 Uhr

Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie
Deutscher Platz 6
04103 Leipzig

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Palmöl – kontrovers diskutiert

Am 21. März starteten wir an dem Beruflichen Gymnasium Wirtschaftswissenschaft (BSZ1) in Leipzig ein Projekt, in dem die Diskussion um Palmöl im Deutsch-Unterricht behandelt wird. Im ersten Modul sammelten die Schüler Fakten über das Pflanzenfett. Im nächsten Modul erarbeiten sie Standpunkte und Argumente einer bestimmten Interessengruppe und entwerfen eine Strategie, die sie im Planspiel des dritten Moduls umsetzen werden.

Wir freuen uns auf lebhafte Diskussionen!    

Themenfrühstück im MÜHLSTRASSE 14 e.V.

Am 15.03.2017 waren wir beim Familienfrühstück des soziokulturellen Stadtteilzentrums MÜHLSTRASSE 14 e.V. eingeladen. Während sich die Kleinen in der Spielecke austoben konnten, erfuhren die Eltern, in welchen Produkten sich Palmöl versteckt und warum es so problematisch ist.

Eine kleine Verkostung verschiedener Schokoaufstriche, darunter zwei selbst gemachte ohne Palmöl, rundete das Frühstück ab.

Wir danken allen Beteiligten für diesen tollen Vormittag! 

Aktionsbündnis Regenwald statt Palmöl:

Scheue Unternehmen? - Transparenz der Handelswege von Palmöl muss dringend verbessert werden

Bezug nehmend auf eine Studie von Greenpeace schrieb das Aktionsbündnis Regenwald statt Palmöl 14 global agierdende Unternehmen an und befragte diese hinsichtlich ihrer Handelsstrukturen.

Nachzulesen im Informationspapier.

Februar-Arbeitstreffen am 28.02.2017 um 17:00 Uhr

Palmölworkshop on tour

Am 23. Januar 2017 habe ich an der Grundschule in Fahrenzhausen Lkr. Freising mit den Kindern der Klasse 2b den von Orang-Utans in Not e.V. entwickelten Palmölworkshop abgehalten. Die Kinder waren sehr interessiert und engagiert und wir haben viel diskutiert.

Am 7. Februar 2017 habe ich denselben Workshop im Kindergarten Sonnenschein in Kammerberg, ebenfalls Lkr Freising, mit den Vorschulkindern abgehalten. Auch hier war das Interesse groß und allen hat der selbstgemachte Schokoaufstrich geschmeckt.
Viele Grüße, Friederike Küffner

Das Material zum Workshop gibt es hier:

Palmöl im Kindergarten
Folien

Menschenaffenseminar für Bundesfreiwillige

Am 25. Januar 2017 fand unser alljährliches Menschenaffenseminar für die BFDler des NABU statt. Wir erläuterten den Teilnehmern die Lebensweise und sozialen Gefüge der großen Menschenaffen, stellten Kognitionsstudien vor und sprachen über den Bedrohungsstatus der Primaten und die Ursachen. Bei einer Führung durch das Pongoland des Zoo Leipzig wurde den BFDlern die Anlage vorgestellt. Zudem erhielten sie die Möglichkeit, eigene Beobachtungen durchzuführen.

Es war ein toller Tag und wir danken allen, die dies möglich gemacht haben!

Januar-Arbeitstreffen am 17.01.2017 um 17:00 Uhr

Rundbrief 2016

Informationen zu den Aktivitäten unseres Vereins im Jahr 2016 (PDF 2MB)

Wieso? Weshalb? Warum?

Wo leben Menschenaffen? Wie leben sie und wodurch unterscheiden sie sich von Tieraffen? Diese und viele weitere Fragen versuchten wir am 9. und 10. Januar gemeinsam mit den Vorschülern der Kindertagesstätte Marschnerstraße in Leipzig zu beantworten.

Bereits zum zweiten Mal besuchten wir die Einrichtung und erlebten viele wissbegierige Kinder und begeisterte Erzieherinnen. In den kommenden Wochen nehmen wir den Regenwald unter die Lupe und schauen, warum Palmöl so schlecht ist.

Spendenübergabe in Pasir Panjang

Im Dezember 2016 besuchte unser Mitglied Katja Karg (im Bild mit Tierärztin Drh. Popowati) die Orang-Utan-Auffangstation in Pasir Panjang. Sie überbrachte Medikamente und kaufte Material für die Tierbeschäftigungsausrüstung sowie zum Gehegebau.

Spendenübergabe in Pasir Panjang

Fernsehbeitrag zu unserem Verein

Am 15. Dezember 2016 zeigte das MDR Fernsehen einen Beitrag zur Situation der Orang-Utans und zur Arbeit unseres Vereins. Es folgte ein Interview mit der Vereinsvorsitzenden Julia Cissewski.

Gutes Palmöl – schlechtes Palmöl?

Unter diesem Motto führten wir am 14. Dezember 2016 beim Phyllodrom e.V. ein Seminar für Bundesfreiwillige durch. Nach einer kurzen Einführung erarbeiteten sich die Teilnehmer in Form eines Rollenspiels die verschiedenen Positionen vom Süßwarenhersteller bis zur Umweltorganisation und stellten diese anschließend vor. Nach einer Diskussion zeigten wir zum Abschluss unseren Kurzfilm "Heimatlos".

Wir danken allen Teilnehmern für die tolle Zusammenarbeit – gerne hätten wir noch länger diskutiert! Das nächste Seminar für Bundesfreiwillige findet am 24. Januar 2017 über Menschenaffen statt. Wir sind gespannt!

Orang-Utans in Not auf YouTube

Auf unserem YouTube-Kanal sind unsere Kurzfilme „Heimatlos“ und „Die schlauen Orang-Utans“ aber auch Clips von unseren Projekten auf Borneo uns Sumatra zu sehen. So stellt beispielsweise Ibu Maryanti von OFI das Enrichment vor und Ashley Leiman von OF UK berichtet vom Aufforstungsprojekt im Lamandau Wildlife River Reserve.

Hier geht es zum YouTube-Kanal

Vorweihnachtliches Arbeitstreffen am 06.12.2016 um 17:00 Uhr

Spendenübergabe und Projektbesuche auf Borneo

Im November 2016 besuchte unsere Vorsitzende Julia Cissewski die von uns unterstützten Projekte auf Borneo. In der Auffangstation von Pasir Panjang übergab sie Medikamente und kaufte Material für Tierbeschäftigung und Gehegebau. Bei ihrem Besuch des Lamandau-Aufforstungsprojektes traf sie Ashley Leiman, die Präsidentin unserer Partnerorganisation Orangutan Foundation UK (rechts im Bild). Mit unserer Finanzierung konnten 2016 rund 15.000 Baumsetzlinge ausgepflanzt werden. Auch bei der Umweltbildungsorganisation Yayorin überzeugte sie sich vom Erfolg der von uns unterstützten Projekte.

Schüler informieren Schüler

Anfang November 2016 führten wir im Rahmen des Ganztagsangebots (GTA) Artenschutz am Gymnasium Engelsdorf eine Schokocremeverkostung durch, bei der Palmöl als einer der Hauptbestandteile im Vordergrund stand. Anschließend werteten die GTA-Teilnehmer die Ergebnisse aus und schrieben einen Bericht (PDF).

Als nächstes planen wir Poster, die im 2. Schulhalbjahr im Schulhaus präsentiert werden sollen.

Regenwald zum Frühstück?!

Am 4. Oktober 2016 starteten wir mit unseren Projekttagen in einer Leipziger Kita. Aus den Kindern zweier Vorschulgruppen wurden kleine Primatologen, die herausfanden, wo und wie unsere nächsten Verwandten leben und wie schlau sie sind. Den Höhepunkt bildete eine Exkursion ins Pongoland des Zoo Leipzig, bei dem uns eine Mitarbeiterin des Wolfgang-Köhler-Primaten-Forschungszentrums aus dem Alltag der Zootiere erzählte.

Lesen Sie hier einen Bericht der Einrichtung über das gesamte Projekt.

Frühere Beiträge finden Sie hier.

Zum Seitenanfang