Neuigkeiten aus dem Vereinsleben

Hier geht's zum
Veranstaltungskalender!

 

Mai-Arbeitstreffen

Montag, 30. Mai 2022 um 17:00 Uhr
Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie
Deutscher Platz 6, 04103 Leipzig

Alle Interessenten sind herzlich willkommen!

Logo

Entdeckertage Asien

Am Wochenende des 30. April und 1. Mai 2022 konnten wir die Arbeit unseres Vereins bei strahlendem Sonnenschein im Zoo Leipzig zu den „Entdeckertagen Asien“ mit einem Informationsstand vorstellen. Mit reichlich Anschauungsmaterial informierten wir interessierte Besucher über die Zerstörung des Regenwaldes in Indonesien und die dadurch bedingte Bedrohung der Orang-Utans.

Wissbegierige Kinder konnten einiges über unsere nächsten Verwandten erfahren sowie ausprobieren, ob sie genauso geschickt sind wie diese. Auch unser Orang-Utan-Kostüm kam zum Einsatz und brachte zahlreiche Kinderaugen zum Leuchten.

Es gibt noch mehr zu erfahren

Am 28. April 2022 waren wir für einen zweiten Projekttag in der Kita Rasselbande. Die Vorschüler erfuhren noch mehr über den Regenwald und warum der Regenwald zerstört wird. Die Kinder entdeckten, dass in fast der Hälfte der Produkte Palmöl enthalten ist, für das der Wald abgeholzt wird. Sie erfuhren aber auch, dass es für fast alle Lebensmittel eine palmölfreie Alternative gibt. Anschließend verkosteten die Kinder Schokoaufstriche. Am besten schmeckte tatsächlich ein palmölfreier Aufstrich.

Wie leben Orang-Utans? Entdeckungsreise mit der Rasselbande

Mit den Vorschülern der Kita Rasselbande ging es am 27. April 2022 auf Entdeckungsreise. Die Vorschüler erfuhren von unserem Maskottchen Ginting, wo und wie Orang-Utans leben. Sie probierten, ob ihre Füße genauso geschickt greifen können wie die der roten Affen und welche Regenwaldfrüchte besonders gut schmecken. Bei einem Sortier-Spiel konnten die Kinder dann noch erfahren, welche Produkte aus dem Regenwald wir alltäglich nutzen und wie wichtig der Regenwald auch für uns hier in Deutschland ist.

Zu Besuch im affenbegeisterten Kinderhaus SterniPark

Am 21. April 2022 führte uns der Weg nach Hamburg, ins Kinderhaus SterniPark. Hier wurde unser plüschiges Maskottchen Ginting voller Aufregung und Neugier begrüßt. Die Kita ist affenbegeistert, hat bereits eine Patenschaft für unser Orang-Utan-Patenkind Brenda auf Sumatra übernommen und beschäftigt sich auf vielerlei Weise mit dem Regenwald – vom Fasching mit Dschungelthema bis hin zum Gestalten von Regenwald-Kunstwerken.

Mit vielen Fragen und einer Menge Anschauungsmaterial verging der Vormittag wie im Flug. Ein Highlight für die Kinder war das Basteln von Orang-Utan-Masken, so konnten sie sich selbst einmal in ihre Lieblingstiere verwandeln. Wir danken dem Kinderhaus für die Unterstützung und den tollen Vormittag!

April-Arbeitstreffen am 28. April 2022

Artenschutz diskutiert

Am 12. April 2022 trafen wir uns zu einem Online-Seminar mit Bundesfreiwilligendienstleistenden und diskutierten die Regenwaldzerstörung für großflächige Palmöl- oder Soja-Monokulturflächen. Besonders die Bedrohung von Arten sowie Schutzmaßnahmen waren Thema des Seminars. Die Teilnehmer stellten angeregt Fragen und brachten auch eigene Aspekte des Umwelt- und Artenschutzes in die Diskussion ein.

Ein Traum – ein eigener Regenwaldraum

Heute möchten wir von einem Schulprojekt berichten, das uns durch seine Kreativität beeindruckt hat: An der GGS Strand Europaschule in Timmendorfer Strand hat sich die Lehrerin Saskia Simon einen Traum erfüllt. Seit einigen Jahren ist sie Mitglied bei uns und von Anfang an mit Leidenschaft und vollem Einsatz dabei.

Weiterlesen

Wie können wir den Regenwald schützen?

Eine weitere Wunderfinder-Gruppe begab sich am 07. April 2022 auf Entdeckungsreise. Die Grundschüler erfuhren, in welchen Supermarktprodukten Palmöl steckt und dass das als Fleischersatz bekannte Soja vor allem als Tierfutter dient, also der Fleischproduktion und weniger als Fleischalternative. Die Kinder fragten neugierig und erfuhren, dass wir den Regenwald schützen, wenn wir weniger Fleisch und palmölhaltige Produkte konsumieren.

Wunderfinder auf Wissensreise

Die Faszination für unsere nächsten Verwandten, die Menschenaffen, ist auch bei den Wunderfindern groß, die am 05. April 2022 in den Zoo Leipzig kamen. Dabei konnten sie die Affen aus nächster Nähe beobachten und erfahren, dass der Regenwald weltweit für Palmöl- und Soja-Plantagen zerstört wird. In vielen Produkten steckt Palmöl. Dadurch verlieren Orang-Utans und viele andere Arten ihren Lebensraum.

Auch die Wunderfinder berichten auf ihrer Website von unserem Besuch: Hier gehts zum Beitrag.

Mit den Waldteufelchen auf Entdeckungstour

Nachdem wir im September 2021 zu Besuch in der Leipziger Kita Waldteufelchen waren und die Vorschüler dort vieles über den Regenwald und das Thema Palmöl erfuhren, trafen wir uns am 31. März 2022 im Zoo Leipzig wieder.

Die Kinder beobachteten die Menschenaffen und lernten viel über ihre Lebensweise und die Bedrohung des Regenwaldes. Gespannt folgten wir einer lautstarken Auseinandersetzung bei den Schimpansen und sahen den Orang-Utan-Jungtieren beim Spielen zu. Das Interesse an unseren nahen Verwandten und ihrem Schicksal war groß, und wir haben die wissbegierigen Kinder mit Freude auf ihrer Entdeckungsreise begleitet.

März-Arbeitstreffen am 30. März 2022

Wunderorte entdecken

Seit diesem Jahr arbeiten wir mit der Stiftung Bürger für Leipzig zusammen. Im Programm „Die Wunderfinder“ besuchen Schüler zusammen mit ihren Paten interessante Orte und entdecken dabei viel Neues. Am 23. März 2022 fand der Auftakt im Zoo Leipzig statt. Unter freiem Himmel lernten die Kinder viel über den Regenwald und dessen Zerstörung für Palmöl und Soja. Im Anschluss gingen wir auf Entdeckungstour zu den Menschenaffen.

Februar-Arbeitstreffen am 23. Februar 2022

Neues Fortbildungsformat für Lehrkräfte

Für alle, die Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in ihren Schulen oder Kindergärten nutzen möchten und dazu noch Ideen und Anregungen für die Umsetzung brauchen, haben wir ein neues Fortbildungsformat entwickelt. Wir erläutern das Konzept BNE am Beispiel der negativen Auswirkungen großflächiger Palmöl- und Soja-Monokulturen, geben Tipps zur Umsetzung von Projekttagen und stellen allen Teilnehmenden ein umfangreiches Materialpaket zur Verfügung.

Für Nachfragen bzw. zur Terminvereinbarung stehen wir Ihnen per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und telefonisch (0152-04179900) zur Verfügung.

Wissen schützt den Regenwald

Unter dem Titel „Menschenaffen – wer ihr Verhalten versteht, kann sie besser schützen“ fand am 08. Februar 2022 ein Online-Seminar für Bundesfreiwilligendienst-Leistende des NABU statt. In dem Ganztages-Seminar wurde die Lebensweise von Menschenaffen, deren Verhalten und Intelligenz, ihre Bedrohung sowie Schutzmaßnahmen besprochen. Neben der Gefährdung von Orang-Utans durch Palmöl-Monokulturen in Indonesien sind in Südamerika zahlreiche Tier- und Pflanzenarten durch die Regenwaldzerstörung für Soja-Monokulturen bedroht. Soja wird vor allem als Tierfutter verwendet, landet also als Fleisch auf unseren Tellern. Es entspann sich eine lebhafte Diskussion darüber, was jeder Einzelne zum Schutz der Regenwälder und ihrer Bewohner tun kann.

Auf Entdeckungstour

Mit einer 2. Klasse der Leipziger Heinrich-Mann-Grundschule gingen wir am 03. Februar 2022 auf Forschungsreise ins Pongoland im Zoo Leipzig. Hier erfuhren die SchülerInnen viel über die Menschenaffen und darüber, warum sie in ihrer Heimat bedroht sind. Anschließend durften sich die Kinder als Verhaltensforscher probieren. Mit Beobachtungsbögen erkundeten sie, welche Affen viel klettern, wer am liebsten ein Nickerchen macht und wie sich die Arten voneinander unterscheiden. Dies war der zweite von vier geplanten Projekttagen mit dieser Klasse. Und dann gab es für uns eine Überraschung, denn die SchülerInnen hatten mit ihren Eltern Spenden gesammelt, die nun in unsere Projekte fließen. Dankeschön!

Januar-Arbeitstreffen am 20. Januar 2022

Rundbrief 2021

Wir blicken zurück auf ein weiteres Jahr Vereinsarbeit unter den einschränkenden Bedingungen der Pandemie. Wieder war es ein finanzieller Balanceakt, der uns viel abverlangte.

ABER: Dank Ihrer und Eurer Hilfe konnten wir viel erreichen und alle Projekte weiterhin erfolgreich fördern. Dafür sind wir sehr, sehr dankbar und wünschen viel Freude beim Lesen unseres Berichtes.
Hier geht es zum Rundbrief.

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und wir möchten “DANKE!“ sagen für eure tolle Unterstützung. Wir sind gerührt von eurer Hilfsbereitschaft in diesen besonders schweren Zeiten.

Wir wünschen euch ein frohes Fest und einen guten Rutsch in ein gesundes neues Jahr!

Dezember-Arbeitstreffen am 8. Dezember 2021

Orang-Utan-Schutz von allen Seiten

Am 20. Dezember 2021 hielten wir an der Berufsschule Luise Höpfner in Bad Lausick ein Webinar zum Schutz bedrohter Tierarten, wie z.B. der Orang-Utans. Dafür ist ein umfassender Ansatz wichtig. Neben der Bewahrung von Regenwald müssen zerstörte Flächen aufgeforstet werden. Verletzte oder verwaiste Tiere müssen versorgt und in geschützten Gebieten ausgewildert werden. Auch die Umweltbildung, ob in Indonesien oder in Deutschland, ist wichtig – denn nur durch ein Umdenken vieler Menschen können Regenwald und Orang-Utans bewahrt werden.

Medikamente, Handschuhe und Masken für Pasir Panjang

In diesem Jahr konnten wir die Orang-Utan-Auffangstation bei Pasir Panjang auf Borneo dreimal mit Medikamenten und medizinischem Verbrauchsmaterial im Gesamtwert von rund 3.900€ unterstützen.
In Zeiten der Pandemie sind Mund-Nase-Masken und nicht-sterile Handschuhe besonders wichtig, um die Tiere vor dem Corona-Virus zu schützen.

November-Arbeitstreffen am 24. November 2021

Wie die Menschenaffen

Am 19. November 2021 waren wir in der Leipziger Grundschule am Auwald zu Besuch. Wer gehört zur Familie der Menschenaffen? Wie leben sie und wo? Wie unterscheiden wir uns? Dies und mehr erfuhren die Kinder, und wir tauschten uns auch zur Bedrohung des Regenwaldes aus. Ob Soja in Südamerika oder Palmöl in Asien: Für Produkte, die wir verzehren, muss Regenwald weichen. Die Kinder trugen tolle Ideen zusammen, wie man den Wald retten kann. Um sich einmal wie Affen zu fühlen, bastelten sie Orang-Utan-Masken und verputzten einen Affen-Snack.

Kalender 2022

Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass unser Kalender für das Jahr 2022 da ist. Diesmal mit wunderbaren Aufnahmen des Naturfotografen Bjorn Olesen als Hommage an die Artenvielfalt Borneos.

Der Kalender ist über unseren Shop erhältlich.

Zu den Menschenaffen mit der Heinrich-Mann-Grundschule

Anknüpfend an den Projekttag am 8. November besuchten wir mit der 4. Klasse der Heinrich-Mann-Grundschule am 11. November das Pongoland im Zoo Leipzig.

Die Schüler lernten viel Interessantes über das Verhalten und die Intelligenz der vier dort lebenden Menschenaffenarten. Sie konnten unsere Verwandten ganz aus der Nähe betrachten und außerdem etwas über deren Bedrohung erfahren.

Fußgymnastik und Affenfrühstück

Die Vorschüler der Leipziger Kita Pistorisstraße wollten den roten Menschenaffen auf die Spur kommen. Mit unserer plüschigen Gehilfin Ginting und unserem Bildertheater machten sie eine Reise in den Regenwald Indonesiens, bestaunten u.a. die Zahn-, Hand- und Fußabdrücke von Orang-Utans und versuchten, ein Taschentuch mit dem Fuß aufzuheben – gar nicht so einfach! Außerdem erfuhren die wissbegierigen Vorschüler, dass der Regenwald immer mehr zerstört wird. Zum Abschluss gab es ein leckeres Affenfrühstück mit Mango, Banane und Co. Vielen Dank für den tollen Vormittag!

Sauerstoff für kranke Orang-Utans

Große Freude herrscht in der Auffangstation von Batu Mbelin auf Sumatra über einen Sauerstoffkonzentrator. Damit kann Sauerstoff aus der Umgebungsluft konzentriert und zur Beatmung genutzt werden kann. Das macht unabhängiger von teuren Sauerstoffflaschen. Natürlich ist der Konzentrator für die Orang-Utans gedacht, aber Tierärztin Drh. Yenny demonstriert hier begeistert den Einsatz. Das Gerät ist Teil einer Spende unseres Brenda-Patens Wolfgang Joop. Herzlichen Dank dafür.

Podcast-Tipp für alle Interessierten

Im neuen SanusPlanet-Podcast spricht unsere Vorsitzende Julia Cissewski über die Arbeit unseres Vereins und die Notwendigkeit, Orang-Utans und die Regenwälder zu schützen. Der Video-Podcast kann auf dem YouTube-Kanal von SanusPlanet angeschaut werden.

Regenwald zum Frühstück

Mit viel Anschauungsmaterial ging es am 08. November 2021 in die Leipziger Heinrich-Mann-Grundschule. Dort wollte eine 4. Klasse wissen, warum wir in Deutschland eigentlich Regenwald frühstücken. Wir berichteten, wie viele Produkte aus dem Regenwald wir tagtäglich nutzen und wie wichtig der Wald für uns ist.

Wir besprachen Nachhaltigkeitssiegel und stellten uns die Frage, warum man zum Schutz des Regenwaldes weniger Fleisch und tierische Produkte essen sollte. Antwort: In Tierfutter steckt oft viel Soja und Palmöl, wofür Regenwald zerstört wird.

Wir sind dabei!

Mit Freude möchten wir euch mitteilen, dass wir Teil des 100xDigital-Förderprogramms der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE) sind. Unser Projekt zur Optimierung unserer digitalen Infrastruktur beinhaltet auch das Thema Barrierefreiheit für Website und Social Media, um mehr Menschen die Teilhabe an unserer Arbeit zu ermöglichen.

Herzlichen Dank für die Förderung!

Reise in den Regenwald mit der Heinrich-Mann-Grundschule

Der erste Tag einer Projektreihe mit einer Klasse der Leipziger Heinrich-Mann-Grundschule fand am 14. Oktober statt. Unter dem Thema „Regenwald“ packten wir unseren Koffer – was nimmt man eigentlich mit, um Tiere zu beobachten? Und wie ist dort das Wetter? So lernten die Kinder spielerisch die Besonderheiten des Regenwaldes kennen. Danach erkundeten sie die Stockwerke des Regenwaldes und deren Bewohner. Bei einer Runde „Wackelturm“ erfuhren sie, wie sensibel dieses Ökosystem ist, und fanden heraus, welchen Nutzen der Regenwald für uns hat: Neben Holz, Gummi und Arzneimitteln findet man dort auch leckere Früchte – die wir zum Abschluss verkosteten.

Geplant sind ein Besuch der Menschenaffen im Zoo Leipzig sowie weitere Projekttage zum Thema Palmöl und Klimawandel in den nächsten Schuljahren. Wir freuen uns auf unseren nächsten gemeinsamen Ausflug!

Oktober-Arbeitstreffen am 13. Oktober 2021

Sojamilch für Sojaliebhaber

Damit unsere Schützlinge in der Auffangstation von Pasir Panjang auf Borneo groß und stark werden, versorgen wir sie regelmäßig mit Sojamilchpulver. Die Lieferung wurde natürlich sofort von unseren Sojaliebhabern getestet und für gut befunden. Aber seht selbst! Vielen Dank für eure Unterstützung!

Ginting zu Besuch bei den Waldteufelchen

Am 30. September besuchte unser Umweltbildungs-Maskottchen Ginting die Vorschüler der Leipziger Kita Waldteufelchen. Nach einer Vorstellungsrunde erzählte Orang-Utan Ginting mit viel Anschauungsmaterial vom Regenwald, wozu wir den Regenwald brauchen und wovon sich Orang-Utans ernähren. Bei einem Affen-Picknick kosteten alle Früchte aus dem Regenwald. Dann erfuhren die Kinder, dass der Wald zerstört wird, und besprachen, wie man schon als Kind die Erde schützen kann. Ein toller Vormittag! Ginting freut sich auf ein Wiedersehen!

September-Arbeitstreffen am 16. September 2021

Mitgliederversammlung am 16. September 2021

Vortrag bei den Zooparkfreunden in Erfurt

Am 10. September hielt Julia Cissewski beim Verein der Zooparkfreunde in Erfurt
einen Vortrag zum Orangutan Haven und weiteren von unserem Verein unterstützten Projekten auf Sumatra und Borneo. Im Anschluss gab es viele interessierte Fragen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Entdeckertage Affen im Zoo Leipzig

Am 04. und 05. September fanden im Zoo Leipzig die „Entdeckertage Affen“ statt.
Auch wir waren mit einem Informationsstand vertreten und konnten viele interessierte Besucher über die Situation der Orang-Utans und ihre Bedrohung informieren. Vor allem das Thema Vermeidung von Palmöl im Alltag kam oft zur Sprache. Vielen Besuchern konnten wir Tipps geben, wie man zur Rettung des Lebensraumes unserer Verwandten beitragen kann.

An alle Schulanfänger, die an diesem Wochenende auch ihre Einschulung feiern konnten, verteilten wir unsere affenstarken Stundenpläne. Die Affen selbst entdeckten zur Feier des Tages bunt gestaltetes Beschäftigungsfutter.

TV-Beitrag zur Veranstaltung im Zoo Rostock

Am 12. August informierte unsere stellvertretende Vorsitzende Susann Jänig über die Bedrohung der Orang-Utans im Rostocker Zoo und freute sich über eine Spende in Höhe von 5.000€. Ein sehr schöner Beitrag über die Veranstaltung und die Arbeit unseres Vereins wurde vom Regionalsender MV1 ausgestrahlt. Der Beitrag kann auf YouTube angeschaut werden.

Vortrag und Spendenübergabe im Zoo Rostock

Am 12. August war unsere stellvertretende Vorsitzende Susann Jänig zu Besuch im Zoo Rostock, der seit 2020 die Projekte des Vereins unterstützt. Die Zoodirektorin Antje Angeli übergab dem Verein dabei einen Scheck über 5.000€. Der Betrag wurde von den Zoobesuchern im Rahmen des Artenschutzbeitrages gespendet.

Bei einem Vortrag im Darwineum berichtete Susann Jänig dann, wofür die Spendengelder verwendet werden. Unter dem Titel „Orang-Utans – Faszination und Artenschutz“ konnten Interessierte spannende Fakten über die roten „Waldmenschen“ erfahren, warum sie in der freien Natur bedroht sind und was Orang-Utans in Not e.V. tut, um die letzten freien Orang-Utans und ihren Lebensraum zu beschützen. Besonders unterstützt wird mit dem Geld das Aufforstungsprogramm im Lamandau River Wildlife Reserve auf Borneo, in dem auch Orang-Utans erfolgreich wieder ausgewildert werden.

Wir danken dem Zoo Rostock und Frau Angeli für die Unterstützung und den tollen Abend!

Fotos: Joachim Kloock

Vortrag im Zoo Rostock

Unter dem Titel "Orang-Utans - Faszination und Artenschutz" hält unsere stellvertretende Vorsitzende Susann Jänig am Donnerstag, den 12. August um 18:00 Uhr einen Vortrag im Darwineum des Rostocker Zoos. Der Abend soll eine Hommage an unsere nächsten Verwandten sein, aber auch ihre Bedrohung thematisieren, denn in der freien Natur sind die Orang-Utans durch die Zerstörung ihres Lebensraumes vom Aussterben bedroht.

Juli-Arbeitstreffen am 29. Juli 2021

Studenten der Universität Leipzig diskutieren

Im Rahmen des Modules „Evolution der Wirbeltiere“ für Biologiestudenten haben wir am 28.07.2021 ein Seminar in englischer Sprache zum Thema Artenschutz mit Fokus auf Primaten angeboten.

Neben den allgemeinen Gründen für die Bedrohung von Affen konzentrierten wir uns hauptsächlich auf die massiven Probleme durch Soja- und Palmölmonokulturen im globalen Süden und den damit zusammenhängenden Rückgang des Ökosystems Regenwald.

Wir diskutierten Handlungsoptionen wie den Palmöl-Ersatz durch andere Öle oder die Frage, ob es nachhaltiges Palmöl geben kann. Auch der Aspekt, ob der einzelne Konsument überhaupt etwas beitragen kann oder wir nicht einen größeren Systemumbruch bei Politik und Produzenten brauchen, wurde beleuchtet.

Umweltbildung für die Zukunft: die Sommerakademie 2021

Am 27. Juli stellten wir bei der Sommerakademie 2021 des Sächsischen Landesamtes für Schule und Bildung im Rahmen einer Online-Konferenz mit anderen Mitgliedern des Entwicklungspolitischen Netzwerkes Sachsen e.V. unser Angebot für Workshops, Seminare, Projekttage und kostenloses Umweltbildungsmaterial nach dem Pecha Kucha-Prinzip vor. Dabei wurden alle wichtigen Informationen anhand von 10 Bildern und in nur 20 Sekunden pro Bild erklärt. Wir konnten so an über 100 interessierte PädagogInnen herantreten, die auf der Suche nach zusätzlichen Angeboten außerhalb des Lehrplanes sind. Wir bedanken uns für die tolle Erfahrung!

Workshop und Ausflug zu den Menschenaffen mit dem Hort der Leipzig International School

Am 13. und 14. Juli widmeten wir uns zusammen mit den Hortkindern der Leipzig International School dem Thema Regenwaldzerstörung. Nach einer kurzen Vorstellung der Probleme, die der Anbau von Palmöl in Monokulturen mit sich bringt, untersuchten wir Lebensmittelverpackungen sowie die eigenen Pausensnacks auf ihre Inhaltsstoffe. Im Anschluss stellten wir gemeinsam eine palmölfreie Schokocreme her und verkosteten diese natürlich gleich. Lecker!

Zum Schluss wurden wir kreativ mit unseren neuen Ausmalbildern, und auch unser eigens entworfenes Brettspiel sowie das frisch gedruckte Kinderbuch „Rimbas Abenteuer“ kamen zum Einsatz. Im Leipziger Zoo konnten wir dann die Menschenaffen aus der Nähe beobachten und über ihre Bedrohung sprechen.

Palmöl-Planspiel in Bad Lausick

Nach einem Jahr Pause führten wir am 6. und 7. Juli wieder zwei Projekttage mit unserem „Planspiel Palmöl“ an der Schule für Sozialwesen „Luise Höpfner“ in Bad Lausick durch. Bei diesem Projektangebot für Weiterführende Schulen und Berufsschulen entwickeln die Schüler in der Rolle unterschiedlicher Interessensverbände die Grundsätze für einen nachhaltigen Palmölanbau. Spannend war es für uns zu beobachten, wie unterschiedlich die abschließende Diskussion vom moderierenden Schüler-Expertengremium an den beiden Tagen geleitet wurde.

Pongoland-Tour für Grundschüler

Zum Schuljahresabschluss durften wir am 1. und 12. Juli zwei 2. Klassen der Grundschule Bennewitz im Pongoland des Zoo Leipzig begrüßen. In jeweils zwei Gruppen entdeckten die Kinder die Menschaffen und erfuhren viel Wissenswertes zu deren Verhalten und Bedrohung. Natürlich durfte jedes Kind zum Abschluss noch eine Bonbon aus unserem Stocherkasten angeln.

Juni-Arbeitstreffen am 29. Juni 2021

Pongoland-Tour für Vorschüler

Am 28. Juni und 2. Juli konnten die Vorschulkinder der Leipziger KiTa Lichtenbergweg in ihrer vorletzten Woche im Kindergarten endlich mit unseren Umweltbildnerinnen in den Zoo! Sie hatten lange auf den Abschluss ihres Regenwaldprojekts warten müssen, so aber wurde ein schöner Ausflug zum Abschied aus der KiTa daraus. Zweimal 22 Kinder, die wir noch einmal in zwei Gruppen teilten, konnten die Menschenaffen nun endlich auch live erleben.

Auf dem Weg in die Freiheit

Siboy (links) und Gokong (rechts), zwei unserer Schützlinge auf Sumatra, wurden im Juni aus der Auffang- und Pflegestation zur Auswilderung ins Jantho-Naturreservat transportiert. In der dortigen Auswilderungsstation erwerben sie die letzten notwendigen Fähigkeiten für ein eigenständiges Leben in Freiheit.

Wir wünschen den beiden alles Gute und bedanken uns ganz herzlich bei allen Unterstützern!

Der Bürgerrat Klima hat abgestimmt

160 Menschen haben in 12 Sitzungen zum Thema "Klimapolitik" diskutiert, Vorträge gehört und Empfehlungen erarbeitet. Im Juni wurde über die 77 Empfehlungen abgestimmt. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Politik soll am Pariser 1,5°-Ziel festhalten, um den Erhalt der Lebensgrundlagen aller Menschen sicherzustellen. Wir freuen uns sehr, von Anfang an im Unterstützerkreis dabei gewesen zu sein!

Hier können die einzelnen Empfehlungen und die Abstimmungsergebnisse eingesehen werden.

Blasrohrausrüstung für Pasir Panjang

Die Tierärzte der Orang-Utan-Auffangstation von Pasir Panjang auf Borneo bedanken sich ganz herzlich für neue Blasrohrpfeile und Kanülen im Wert von rund 2.000€, die unser Verein finanziert hat. Hier im Bild zu sehen ist Drh. Prima.

Blasrohre werden genutzt, um größere Orang-Utans zu betäuben. Das ist notwendig, um die Tiere aus Gärten und Palmölplantagen zu retten oder um sie für die Auswilderung in einen Transportkäfig zu bewegen.

Vielen Dank an all jene, die unsere Patenkinder in der Auffangstation von Pasir Panjang mit Patenschaften unterstützen!

Naturschutz- und Artenschutz erklärt für Studenten der Universität Leipzig

Seit sieben Jahren sind wir fester Bestandteil der sog. „Schlüsselqualifikation 2“, einer Vorlesungs- und Seminarreihe für Studenten verschiedener Studienrichtungen an der Universität Leipzig. Und auch in diesem Jahr waren wir am 27. Mai wieder dabei – in einer Online-Konferenz aufgrund der Corona-Beschränkungen.

Unter dem Titel „Natur- und Artenschutz am Beispiel von Primaten“ besprachen wir mit den Studenten die Auswirkungen der Regenwaldzerstörung für großflächige Soja- und Palmölmonokulturen in Südamerika sowie Indonesien und Malaysia auf Primaten.

Doch auch darüber hinaus diskutierten wir die zu erwartenden Folgen für Klima und Menschen, und darüber, was jeder Einzelne zu einer Veränderung der aktuellen Situation beitragen kann.

Mai-Arbeitstreffen am 6. Mai 2021

„Rimbas Abenteuer“ als Kinderbüchlein

Dieses zauberhafte Büchlein mit wunderschönen Zeichnungen unseres Botschafters Felix Scholz haben wir für die Umweltbildung erstellt. Es erzählt vom kleinen Orang-Utan Rimba, der mit seiner Mama im Regenwald lebt. Doch eines Tages verläuft er sich und gelangt zu einer riesigen Palmölplantage. Wird er den Weg zurück nach Hause finden?

Das Büchlein wird von uns an Kindergärten, Grundschulen und soziokulturelle Einrichtungen vergeben und ist nicht verkäuflich. Bei Interesse senden Sie gerne eine E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Dieses Projekt wurde gefördert durch Engagement Global - Service für Entwicklungsinitiativen mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Süßes und Wissenswertes

Was haben Schokocreme, Eis und Fruchtgummi gemeinsam? Genau, häufig enthalten sie Palmöl. In unserer Videoreihe (mit freundlicher Unterstützung von Engagement Global - Service für Entwicklungsinitiativen) zeigen wir, wie ihr diese süßen Leckereien einfach palmölfrei selber machen könnt und so zu Regenwaldschützern werdet. Außerdem erfahrt ihr, welche Auswirkungen der Anbau von Palmöl auf die Umwelt und die Menschen hat.

Hier geht’s zu den Videos auf YouTube.

April-Arbeitstreffen am 7.04.2021

Umweltbildung auf Borneo

Gute Nachrichten: Unser indonesischer Partner Yayorin hat seine Umweltbildungsaktivitäten wieder aufgenommen.

Der von uns finanzierte Bibliotheksbus fährt Schulen und Kindergärten an, bei denen ein entsprechendes Hygienekonzept umgesetzt wird.  Die Freude ist bei allen Beteiligten riesengroß!

März-Arbeitstreffen am 11.03.2021

Alle Jahre wieder ...

... beglücken wir die Orang-Utans in der Auffangstation von Pasir Panjang auf Borneo mit einer Lieferung Sojamilchpulver, dieses Mal im Wert von rund 1.500€.
Die kleine Kitty bedankt sich stellvertretend für alle dortigen Sojamilch-Fans, die Dank Ihrer/Eurer Unterstützung groß und stark werden!

"Jugend forscht" 2021

Zur Preisverleihung des "Jugend forscht" Regionalwettbewerbs für Nordwestsachsen am 26.2.2021 in Leipzig hielt unsere Vorsitzende Julia Cissewski einen Online-Vortrag zum Thema Wissenschaft und Artenschutz. Darin beschrieb sie die verheerende Situation der Orang-Utans und der Regenwälder in Indonesion und zeigte Möglichkeiten zu deren Schutz auf.
Allen Interessierten steht der Vortrag auf YouTube zu Verfügung.

Glücksblatt-Redaktion

Acht Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahren berichten in ihren Zeitschriften "Faszination Tierwelt" und "Der Wunderbote" über wissenswerte Themen. Auch der verheerenden Situation der Orang-Utans widmeten die jungen Redakteure einen Artikel. Zudem riefen sie eine Spendenaktion ins Leben, mit der sie 500 Euro gesammelt und an unseren Verein gespendet haben.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Glücksblatt-Redaktion für die tolle Unterstützung!

Elias, Jonathan, Carlos, Simeon und Ada (v.l.n.r.)

Februar-Arbeitstreffen am 4.02.2021

Zum Seitenanfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden.