Unsere Patentiere auf Borneo

Harry

Harry lebt seit 2005 in der Auffangstation, nachdem er aus einem privaten Haushalt auf Borneo abgegeben wurde. Er ist ein äußerst lebhafter kleiner "Frechdachs", der immer lustige Ideen hat. Dementsprechend ist er bei seinen Spielkameraden sehr beliebt.

1.260€/1.600€ erreicht79%

Boncel

Boncel kam 1999 etwa dreijährig in die Auffangstation. Zuvor hatte er zwei Wochen in einem Käfig nahe einer Straße gelegen, von wo aus er völlig entkräftet und an Durchfall leidend in die Station gebracht wurde. Es ist bekannt, dass er zwei Jahre als Haustier eines kleinen Mädchens in einem privaten Haushalt gelebt hatte. Inzwischen ist Boncel ein prächtiges Männchen, das leider nicht mehr an den Dschungelausflügen teilnehmen darf, da er sich dann zu privaten Häusern und Gärten durchschlägt und auch schon mal ein paar Hühner „mitbringt“. Anderen Orang-Utans gegenüber verhält er sich jedoch freundlich. Boncel wartet gespannt auf seine Auswilderung.

620€/1.600€ erreicht39%
Patentier Boncel

Lia

Lia, die jüngste unserer Patenkinder, war bei ihrer Ankunft in der Auffangstation im September 2008 erst rund sechs Monate alt. Zuvor hatte sie jedoch bereits etwa vier Monate in Gefangenschaft verbracht. Es grenzt an ein Wunder, dass sie überlebte. Inzwischen hat sie sich prächtig entwickelt, klettert geschickt und ist selbstbewusst im Umgang mit ihren Spielgefährten.

1.600€/1.600€ erreicht100%
Patentier Lia

Geschafft!
Ein herzliches Dankeschön an Lias Paten!

Cabang

Cabang wurde Prof. Galdikas im Oktober 2002 von einem Fischer gegeben, bei dem die Kleine drei Monate gelebt hatte. Damals war sie etwa ein Jahr alt. Über das Schicksal ihrer Mutter ist nichts bekannt. Cabang ist sehr neugierig und verspielt, aber auch sehr vorsichtig. Sie liebt die Ausflüge in den Wald und klettert gern. Andererseits ist sie sehr anhänglich und verschmust.

1.315€/1.600€ erreicht82%
Patentier Cabang

Safitri

Die kleine Safitri kam im Februar 2009 in die Auffangstation. Damals war sie etwa sechs Monate alt und hatte drei Wochen in einem Privathaushalt gelebt. Man nimmt an, dass ihre Mutter in einer Palmölplantage getötet wurde.

1.330€/1.600€ erreicht83%
Patentier Safitri

Saddam

Saddam wurde im April 2008 vom Forstministerium in Palangkaraya konfisziert. Damals war er zwei Jahre alt. Saddam lebte sich gut in die Auffangstation ein und entwickelt sich, obwohl er noch immer etwas zu dünn ist, zu einem munteren Halbstarken.

1.239€/1.600€ erreicht77%
Patentier Saddam

Berman

Berman wurde im Jahr 2003 in einem Privathaushalt in Jakarta konfisziert und lebt seitdem in der Auffangstation. Sie ist sehr sanft, ruhig und zutraulich. Sie liebt es zu schmusen und geht das Leben eher gemächlich an. Andererseits ist sie sehr aufmerksam und neugierig.

1.380€/1.600€ erreicht86%
Patentier Berman

Jill

Jill kam im August 2005 im Alter von etwa zweieinhalb Jahren in die Auffangstation. Er hatte zuvor sechs Monate in einem Privathaushalt gelebt und wurde abgegeben, da sein linker Arm gebrochen war. Jill erholte sich schnell von der Verletzung und ist heute ein gutmütiges, aufgewecktes und unternehmungslustiges Kerlchen, das gern spielt, klettert und (laut den Pflegern) einen gesunden Appetit hat.

1.420€/1.600€ erreicht89%
Patentier Jill

Golong

Golong wurde im April 2008 im Alter von rund anderthalb Jahren von Mitarbeitern einer Palmölfirma in der Auffangstation abgegeben, angeblich ohne Wissen, was mit der Mutter geschehen war. Zuvor befand er sich bereits drei Monate in Gefangenschaft. Golong ist sanft und freundlich und noch immer ein wenig schüchtern.

1.370€/1.600€ erreicht86%
Patentier Golong

Montana – Der sanfte Riese

Montana lebt seit April 1996 in der Auffangstation. Seine Mutter wurde erschossen und dann gegessen.
Er wurde verängstigt und traumatisiert in der Station abgegeben. Bei der Ankunft fand man Gewehrkugeln in seinem Körper und nahm deshalb an, dass er bei der Tötung seiner Mutter verwundet wurde und vom Baum stürzte. Seine rechte Körperhälfte ist verkrüppelt und teilweise gelähmt. Außerdem ist er auf dem linken Auge blind. Mehr...

1.360€/1.600€ erreicht85%
Patentier Montana

Piko

Pikos Mutter wurde von Mitarbeitern einer Holzfirma umgebracht, danach wurde er etwa zwei Monate als Haustier gehalten. Im September 2008 gelangte er in die Auffangstation, damals etwa neun Monate alt. Piko ist noch immer ein wenig ängstlich, klettert aber bereits sehr gut und genießt die Ausflüge in den Übungswald.

1.530€/1.600€ erreicht96%
Patentier Piko

Patricia

Patricia wurde wahrscheinlich 2002 geboren und von ihrem Halter abgegeben, da sie oft krank war und nicht gut aß. Sie kam in sehr schlechtem Zustand, an ihrem Hals waren Wunden von einer Kette erkennbar. Glücklicherweise geht es ihr inzwischen bedeutend besser, und ihr Untergewicht, das den Tierärzten lange Sorgen bereitete, ist einem kleinen Buddhabäuchlein gewichen.

1,360€/1.600€85%
Patentier Patricia

Dodot

Die kleine Dodot kam 2009 im Alter von etwa zwei Jahren in die Auffangstation. Sie war konfisziert worden und unterernährt. Innerhalb eines halben Jahres nahm sie sechs Kilogramm zu! Dodot ist sehr aktiv, aber auch zurückhaltend und traut nicht allen Menschen.

1.600€/1.600€ erreicht100%
Patenkind Dodot

Geschafft!
Ein herzliches Dankeschön an Dodots Paten!

Alfred

Alfred wurde im November 2008 von der Polizei konfisziert, nachdem er eine Woche als Haustier gehalten worden war. Damals war er drei Monate alt. Inzwischen hat er sich gut in der Babygruppe eingelebt und genießt das Spiel mit seinen Altergenossen.

1.405€/1.600€ erreicht88%
Patentier Alfred

Esri

Esri kam im Januar 2006 im Alter von etwa 10 Jahren in die Auffangstation. Sie wurde auf der Insel Madura nördlich von Jawa gefunden. Wie sie dort hinkam, ist nicht bekannt. Mitarbeiter des Forstministeriums in Surabaya (Jawa) veranlassten die Überführung nach Pasir Panjang. Ihr linker Arm ist in Höhe des Ellbogens verstümmelt und bei ihrer Ankunft sah sie sehr schlecht. Auf beiden Augen wurde grauer Star diagnostiziert. Mehr...

1.130€/1.600€ erreicht71%
Patentier Esri

Bayat

Bayat ist ein Orang-Utan-Mädchen, das in der Auffangstation abgegeben wurde, da es den privaten Haltern zu viel Arbeit machte - sie war damals noch ein Säugling! Durch ihr einnehmendes Wesen hat sie viele Freunde und ist bei Orang-Utans wie Pflegern sehr beliebt.

1.365€/1.600€ erreicht85%
Patentier Bayat

Kongo

Kongo kam im Mai 2004 im Alter von etwa vier Jahren in die Auffangstation. Mitarbeiter des Forstministeriums hatten ihn im Westen Borneos konfisziert. Er war in sehr schlechtem Zustand, hatte Fieber und benötigte Infusionen.
Inzwischen ist Kongo zu einem wunderschönen Männchen herangewachsenen, das hoffentlich bald ausgewildert werden kann. Wir drücken die Daumen!

1.365€/1.600€ erreicht85%
Patentier Kongo

Diva

Diva war bereits etwa vier Jahre, als sie im März 2005 in die Auffangstation von Pasir Panjang kam. Sie wurde im Wald gefunden. Über den Verbleib ihrer Mutter ist nichts bekannt.

Gute Nachrichten:
Diva wurde 2010 erfolgreich ausgewildert!

Es geht ihr ausgesprochen gut, sie genießt es, zu klettern und Nester zu bauen und kommt nur noch selten zur Futterplattform, die für eine mögliche Zufütterung angeboten wird. Wir danken Divas Paten ganz herzlich für die geleistete Unterstützung!

Patentier Diva

Kristen

Kristen wurde im August 1996 im Alter von etwa sieben Jahren in einem Bordell konfisziert. Seitdem wurde sie zweimal ausgewildert, kam jedoch beide Male zurück. Sie baut ihre Nester auf der Erde und will gefüttert werden. Eine Auswilderung ist daher sehr problematisch. Kristen ist nicht nur wunderschön, sondern auch hochintelligent und verblüfft die Pfleger immer wieder aufs Neue. Mehr...

Gute Nachrichten:
Kristen wurde 2011 erfolgreich ausgewildert!

Patentier Kristen

Andi

Andi wurde im März 2006 im Alter von etwa 2 Jahren von einem Polizisten in die Auffangstation gebracht, dem er auf einer Palmölplantage übergegeben worden war.

Gute Nachrichten:
Andi wurde 2009 erfolgreich ausgewildert!

Natürlich nicht allein, dafür wäre er noch nicht alt genug. Gemeinsam mit Orang-Utan-Dame Sawit, die ihn in der Auffangstation adoptierte, genießt er nun ein Leben in Freiheit. Wir danken Andis Paten ganz herzlich für die geleistete Unterstützung!

Patentier Andi

Zum Seitenanfang