Artenschutz im Unterricht

Mit den Schülern einer siebten Klasse des Markkleeberger Rudolf-Hildebrand-Gymnasiums führten wir am 23. und 24.11. zwei Projekttage durch. Am ersten Tag widmeten wir uns den großen Menschenaffen. Einem Vortrag im Seminarraum des Wolfgang-Köhler-Primaten-Forschungszentrums (WKPRC) folgte eine Führung durch das Pongoland des Zoo Leipzig.

An Tag zwei drehte sich alles um Palmöl, der Hauptursache für den Lebensraumverlust der Orang-Utans. Die Schüler testeten Schokocremes mit und ohne Palmöl und kamen zu dem Fazit, dass die Konsistenz der Aufstriche ohne Palmöl besser war. Im Anschluss wurden Poster zum Thema gestaltet, unter anderem auch, wie hoch der Verbrauch der Schule ist: rund 9 Sportplätze Palmölplantage benötigt die Schule hierfür.

Wir danken allen für die beiden interessanten und erfolgreichen Projekttage!

Plakat zum Thema Palmölverbrauch.
Warenkorb
Scroll to Top