Verein Aktuell

August-Arbeitstreffen

Donnerstag, 25. August 2022 um 17:00 Uhr
Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie
Deutscher Platz 6, 04103 Leipzig

Alle Interessenten sind herzlich willkommen!

Vereinslogo des Orang-Utans in Not e.V.

Leipziger Ökofete

Nach zwei langen Jahren Pause nahmen wir am 26.06.2022 wieder an der Leipziger Ökofete teil. Zu entdecken gab es eine bunte Mischung rund um das Thema Nachhaltigkeit. Mehr als 120 Aussteller waren vertreten und haben informiert, verkauft und für gute Stimmung gesorgt. Wir freuten uns über viele interessierte Menschen, gute Gespräche und natürlich das super Wetter.

Unser Infostand aud der Ökofete. Eine Mitarbeiterin des Vereins erklärt ein paar Kindern den Orang-Utan-Stocherkasten. Interessierte Leute stehen dahinter und schauen zu.

Juni-Arbeitstreffen am 20. Juni 2022

Infostand bei den Entdeckertagen Artenschutz

Am 18 und 19. Juni 2022 waren wir bei sommerlich heißen Temperaturen mit einem Informations- und Verkaufsstand im Zoo Leipzig und haben zu den Entdeckertagen Artenschutz über die Bedrohung der Orang-Utans informiert und Spenden für unsere Projekte gesammelt. Für die Kinder hatten wir allerlei Anschauungsmaterial dabei und auch Orang-Utan-Masken konnten gebastelt werden.

Zwei Mädchen mit selbstgebastelten Orang-Utan-Masken schauen in die Kamera.

Wundertour

Mit den Wunderfinder-Kindern der Adolph-Diesterweg-Schule Leipzig ging es am 16. Juni 2022 in den Zoo Leipzig, um Menschenaffen zu beobachten und etwas über deren Bedrohung und die Zerstörung ihres Lebensraumes zu erfahren. Es war eine tolle Tour mit euch! Wir freuen uns aufs nächste Mal! 

Die linke Seite des Bildes zeigt den Kopf eines jungen Orang-Utans. Auf der rechten Seite steht mit roter Schrift in einem gelben Kreis vor grünem Hintergrund „Die Wunderfinder im Pongoland“. In der rechten unteren Ecke wurde mit orangefarbenen Linien ein Junge mit ausgestrecktem Arm auf das Bild gezeichnet, am linken Bildrand wurde ein Mädchen mit grünen Linien auf das Bild gezeichnet.

Projekttage im Förderzentrum Sprache – Teil 4

Zum Abschluss präsentierten die Schüler ihre Poster vor der Klasse und zogen wertvolle Schlussfolgerungen aus ihrem neu erlangten Wissen. Auf bunte Fußabdrücke schrieben sie Maßnahmen, wie man die Umwelt und den Regenwald schützen kann. So konnten wir verdeutlichen, dass schon kleine Schritte helfen, eine Veränderung zu bewirken. Wir hatten vier tolle Tage im Förderzentrum Käthe Kollwitz in Leipzig.

Die Umweltbildnerin steht vor der Klasse. An der Tafel im Hintergrund hängen unter der Überschrift „Schützt den Regenwald“ die drei von den Schülern gestalteten Plakate zu den Themen Palmöl, Soja und Holz. Dazwischen schlängeln sich bunte Fußabdrücke aus Papier.

Projekttage im Förderzentrum Sprache – Teil 3

In einer Gruppenarbeit erschlossen die Schüler, weshalb große Flächen Regenwald tagtäglich für Palmöl, Soja und Holz zerstört werden. Dazu erstellten sie Plakate, die beim Tag der offenen Tür ihrer Schule präsentiert werden. Die Kinder sammeln derzeit Altpapier, um diesen kostbaren Rohstoff wiederzuverwenden. Die Einnahmen möchten sie  unserem Verein spenden.

Eine Schülerin gestaltet ein Plakat zum Thema Soja. Zwischen Bildern von Sojaplantagen und der Verwendung von Soja zeichnet sei ein Faultier, das durch die Abholzung des Regenwaldes für Sojaplantagen seinen Lebensraum verliert. Groß daneben geschrieben steht: Gefahren für den Regenwald!

Projekttage im Förderzentrum Sprache – Teil 2

Wie viele alltägliche Produkte aus dem Regenwald wir nutzen, erfuhren die Viertklässler des Förderzentrums „Käthe Kollwitz“ anschließend bei einem Sortierspiel, bei dem sie Bilder von Regenwaldpflanzen denen von Produkten zuordneten. Dabei erfuhren sie, was für einen großen Nutzen die Schatzkammer Regenwald für uns hat und dass wir diese unbedingt schützen sollten.

Die Umweltbildnerin zeigt den Schülern Bilder mit Pflanzen aus Regenwaldgebietenn die wir alltäglich nutzen.

Projekttage im Förderzentrum Sprache – Teil 1

Vom 13. bis 16. Juni 2022 waren wir im Förderzentrum Sprache „Käthe Kollwitz“ in Leipzig und haben mit vier 4. Klassen jeweils einen Projekttag zum Thema Regenwaldzerstörung durchgeführt. Zu Beginn lernten die Schüler den artenreichen Lebensraum Regenwald kennen, darunter seine Bewohner und sein Klima. Sie verkosteten verschiedene Früchte und erfuhren, was man als Forscher ins Expeditionsgepäck packen sollte.

Das Foto zeigt Produkte aus dem Regenwald: Kakao, Kaffee, Bananen, Mango, Papaya, Kaki, Vanille, Zimt, Zucker und Pfeffer.

Die Rasselbande bei den Menschenaffen

Im April waren wir zwei Tage in der Kita Rasselbande und haben den interessierten Vorschülern viel über die Regenwaldzerstörung erzählt. Um Orang-Utan, Schimpanse und Co. nun genauer kennen zu lernen, machten die Kinder mit uns am 09. Juni 2022 einen Ausflug in den Zoo Leipzig. Wie Menschenaffen leben und sich verhalten, konnten sie so aus nächster Nähe beobachten.

Eine Umweltbildnerin erklärt der Gruppe von Vorschülern, die alle in gelbe Warnwesten gekleidet sind, dass Menschenaffen sich jede Nacht ein neues Schlafnest bauen und zeigt ihnen dazu eine Fotografie.
News-Archiv
Warenkorb
Scroll to Top